skip_navigation

thyssenkrupp Elevator gewinnt Preis für geneigte Fahrsteige

Mit sechs überdachten Fahrsteigen erhöht die spanische Stadt Vigo die Fußgängermobilität in der hügeligen Topografie.
Die Fahrsteige sind zwischen 9,6 und 48 Meter lang und erlauben den Transport von 6.000 bis 7.300 Menschen pro Stunde.

Unser Produktportfolio umfasst Personen- und Lastenaufzüge bis hin zu innovativen, individuell angepassten Lösungen für moderne Hochhäuser. Dazu gehört auch der MULTI, der im Testturm Rottweil entwickelt wird. Neben Fahrtreppen beinhaltet das Portfolio zudem Fahrsteige, Fluggastbrücken, Treppen- und Plattformlifte sowie maßgeschneiderte Servicelösungen wie MAX, die erste Cloud-basierte, digitalisierte Wartungslösung der Branche – und deckt damit ein breites Spektrum der städtischen Mobilität ab.

Das renommierte internationale Fachmedium Elevator World hat thyssenkrupp Elevator einen der begehrten ‘Project of the Year’ Awards verliehen. Ausgezeichnet wurde die Installation geneigter Fahrsteige in der Gran Via de Vigo im Zentrum der spanischen Stadt. Das Projekt erreichte den ersten Platz in der Kategorie ‘Moving Walks’.

Die Lösung von thyssenkrupp Elevator ist das Herzstück des so genannten ‘Vigo Vertical’-Projekts des Stadtrats. Ziel ist es, die Fußgängermobilität in der hügeligen Topografie der Stadt zu erhöhen. Mit der Umsetzung des Projekts soll Vigo weltweit führend für eine barrierefreie, überall zugängliche und dabei umweltbewusste Stadtplanung sein – was natürlich auch wirtschaftliche Vorteile bringt. Die Lösung besteht im Wesentlichen aus sechs geneigten Fahrsteigen, die ihrerseits von einer charakteristischen Überdachung in Regenbogenfarben geschützt werden. Die Fahrsteige sind zwischen 9,6 und 48 Meter lang und erlauben den Transport von 6.000 bis 7.300 Menschen pro Stunde. Je nach umgebendem Gelände haben sie einen Steigungswinkel von 4,98 Grad bzw. 5,16 Grad.

Dabei sind die Fahrsteige aus Edelstahl besonders widerstandsfähig. In Vigo regnet es oft und viel, weswegen alle Installationen über entsprechende Abläufe und eine besondere Lackierung verfügen.

Für Pedro Martín, CEO Spanien, Portugal und Afrika bei thyssenkrupp Elevator, ist das ausgezeichnete Projekt ein klares Zeichen für den hohen Stellenwert von möglichst barrierefreier Zugänglichkeit in der Unternehmensphilosophie: „Es ist eine große Ehre, einen solchen Preis für diese wichtige Installation zu bekommen. Wir haben die neuesten Technologien eingesetzt, um die Stadtviertel noch enger zusammenrücken zu lassen. Die Menschen können nun leichter von A nach B – und die Umwelt profitiert auch". Mit ‘Vertical Vigo’ können die Stadtplaner bislang ungenutzte Flächen neu erschließen und den gesamten Innenstadtbereich kompakter und vernetzter machen.

Zurück