skip_navigation

Wir überarbeiten die Lizenzvergaben für Testturm-Merchandise-Ware – Die wichtigsten Punkte im Überblick

Was ist neu bei der Lizensierung?

Wir geben für geplante Merchandise-Ware mit Testturm-Logo grundsätzlich keine Lizenzen an politische oder religiöse Gruppen ab, außerdem sind auch Tabak und Alkohol ausgeschlossen.

Was genau ist geschützt?

thyssenkrupp ist Inhaber sowohl der beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragenen Wortmarke „Testturm“ (geschützt ist der Begriff als solcher) als auch der oben angezeigten Bildmarke, die eine grafische Wiedergabe des „Testturms“ zum Gegenstand hat. Die Marken genießen Schutz für eine Vielzahl typischer Merchandisingprodukte. 

Warum ist die Marke Testturm geschützt?

Die Marke Testturm ist geschützt, um zu verhindern, dass Dritte ihrerseits die Marken für sich registrieren lassen und thyssenkrupp dann die Benutzung der Marken für Merchandisingartikel untersagen. Der Markenschutz hilft thyssenkrupp bei der Steuerung der Nutzung des Begriffs „Testturm“ und grafischer Abbildungen des Testturms durch Dritte im geschäftlichen Verkehr.

Der Testturm in Rottweil wird von der Allgemeinheit stets mit thyssenkrupp in Verbindung gebracht. Dementsprechend wird eine Vielzahl von Verbrauchern dann, wenn sie mit Produkten konfrontiert werden, die mit der grafischen Wiedergabe des Testturms gekennzeichnet sind, eine Produktverantwortung von thyssenkrupp vermuten. Aus diesem Grunde besteht seitens thyssenkrupp ein wesentliches Interesse daran, sicherzustellen, dass nur ausgewählte Produkte mit dem „Testturm“ oder der Wortmarke „Testturm“ gekennzeichnet werden, und zu gewährleiten, dass diese Produkte bestimmte Qualitätsanforderungen erfüllen. Außerdem gilt es zu verhindern, dass grafische Abwandlungen der Marke verwendet werden, welche dem Renommee des „Testturms“ und somit der Marke abträglich sind.

Welchen Vorteil bietet die Lizenzvergabe den Händler und Produzenten?

Im Gegensatz zu anderen Lizenzgebern erteilt thyssenkrupp bislang nur exklusive Lizenzen. Dies bedeutet, dass jeder Lizenznehmer für die Produkte, für die er die Lizenz erhält, der einzige Lizenznehmer für die Dauer des Lizenzvertrages ist. Heißt konkret: Wer zum Beispiel eine Lizenz für Salz- und Pfefferstreuer in Turmoptik erhält, ist der einzige Produzent, der Produkte in dieser Form vertreiben darf. 

Was geschieht mit den Lizenzgebühren?

Für das exklusive Nutzungsrecht entrichtet der Lizenznehmer eine vertraglich vereinbarte Nutzungsgebühr – die Lizenzgebühr. Der Großteil der Lizenzgebühren wird ab 2019 an SOS Kinderdörfer, sowie an noch zu bestimmende Rottweiler Institutionen gespendet werden.

Was muss ich tun, wenn ich Produkte mit dem Testturm oder sogar in Form des Testturm herstellen möchte?

Aufgrund der bestehenden geistigen Eigentumsrechte dürfen solche Produkte nur nach Erhalt eines schriftlichen Lizenzvertrages durch thyssenkrupp produziert werden.

Wenn interessierte Händler oder Hersteller ihre Produkte mit dem „Testturm“ kennzeichnen möchten, räumt thyssenkrupp diesen dann, wenn die qualitativen Voraussetzungen erfüllt sind und kein anderer Händler eine entsprechende Lizenz für die gewünschten Produkte besitzt, eine Lizenz -  also ein Nutzungsrecht an den Marken ein.

 

thyssenkrupp prüft vorgeschlagene Ideen sehr gründlich und wählt potentielle Artikel sehr sorgfältig aus. Schicken Sie Ihre Idee gern an testturmthyssenkrupp.com

Zurück